Kohlrabi Nektarinen Carpaccio (v) // Kohlrabi Nectarine Carpaccio (v)

Wir sind verrückt nach Kohlrabi. Und ich denke jetzt schon seit Tagen über diesen einen sommerlichen Salat nach: hauchdünne Kohlrabi Scheiben die sich immer wieder mit süßen Nektarinen Scheiben überlappen. Der erdige Geschmack der Kohlrabi trifft auf die Süße der Nektarine, salziger Schafskäse trifft auf die frische der Minze und das ganze mit nusseigen gerösteten Pinienkernen, Minze, Zitronensaft und Basilikum-Olivenöl abrunden. Könnte das klappen? Aber Hallo!

//

We are crazy about kohlrabi. I have been thinking about this salad for a while now: fine slices of kohlrabi next to thin slices of sweet and summery nectarines. The earthiness of the kohlrabi meets the sugary nectarine, salty feta cheese is contrasted with fresh and edgy mint, all topped off with roasted pine nuts, lemon juice, and basil infused olive oil. Could this work: Mhhhh, yes it does! Gimme more!

Snapseed.jpg 2

Ich möchte, dass Ihr in Euren Garten oder zu dem Gemüsetand/Marktstand Eures Vertrauens geht und euch einen traumhaft frischen und kraftvollen Kohlrabi holt. Ich weiß, jetzt sagt die Frau auch noch ganz platitüdenhaft, dass man frisches lokales Gemüse kaufen soll. Blah, blah. Aber, ein frischer Kohlrabi aus dem Garten oder vom Markt hat wirklich eine komplett andere Konsistenz und Geschmack als einer, der schon seit Wochen in irgendeinem (Bio)Super Markt rumlag. Ein frischer Kohlrabi ist super erdig, knackig und saftig. Gönnt Euch!

//

Some words of encouragement: please treat yourself to either some home-grown or farmers market kohlrabi. I know, know the women is blabbering about fresh local produce again. But let’s get real about kohlrabi (I don’t think I have ever said that), the fresh veggie pat or market kohlrabies beat the super market shelf ones any day. The difference is mind-blowing: one is extremely juice, crisp, and earthy and the other rather dry and firm. Treat yourself today!

Snapseed.jpg 1Snapseed

Die Zubereitung des Salats dauert ca. 10 Minuten und kann entweder alleinstehend oder als Vorspeise gereicht werden. Ebenfalls könnt Ihr das Carpaccio auch als Beilage zu einem Zitronen-Kräuter Hühnchen oder Fisch gereicht werden. Heute Abend ist es so heiß, dass wir die Scheiben einfach als Hauptgang essen. Wenn Ihre keine Pinienkerne habt, könnt Ihr diese sehr gut durch geröstete Mandelsplitter ersetzen. Die Minze ist schon toll, Zitronenmelisse oder Basilikum ist aber bestimmt auch sehr entzückend auf dem Capriccio. Beim Schafskäse könnt ihr auch sehr gut einen eben so kräftigen Ziegenkäse nehmen. Solltet Ihr eher mildere Käsesorten bevorzugen, schlage ich eine Burrata oder ein Mozzarella vor. Statt Nektarine gehen auf jeden Fall auch Pfirsiche oder Guaven.

//

Preparing this salad only takes a breezy 10 minutes, and the dish can be served as a starter, a (slim) main, or as a side accompanying a lemony-herby chicken or fish. It is insanely hot tonight, so we are having the carpaccio as a light main. Before you get started some substitution remarks (I know how pantries work): you can substitute the pine nuts for some lightly roasted almond slices. Mint is queen in summery dishes like this salad, but lemon balm or basil would work wonders as well. If your fridge pushes you to replace one strong feta cheese for goat’s cheese, then, please, give in. This swop will be lovely. If you prefer milder cheeses, a burrata or buffalo mozzarella will be a great, silky companion, too. Nectarines can be traded with ripe peaches or guavas.

IMG_0969

 

Dieser Salat ist ein Traum. Die verschiedenen Geschmackslagen und Konsistenzen ergänzen sich unbeschreiblich harmonisch. Also, auf geht’s! Hier kommt das Rezept:

//

This vegetarian carpaccio is dreamy. The different taste layers and consistencies work indescribably well together. So, off we go: here comes the formal recipe:

IMG_0974.JPG 5IMG_0975

Rezept (für 2 Personen)

Zutaten:

  • 1 Kohlrabi
  • 2 Nektarinen
  • 1 Zitrone
  • eine kleine Hand voll Minzblätter
  • 4 Teel. Pinienkerne
  • 50 g Schafskäse
  • (Basilikum) Olivenöl
  • Salz & Pfeffer

Recipe (for 2 people)

Ingredients:

  • 1 kohlrabi
  • 2 nectarines
  • 1 lemon
  • one small handful of mint leaves
  • 4 tsp pine nuts
  • 50 g feta cheese
  • (basil infused) olive oil
  • salt & pepper

Zubereitung:

  1. Eine beschichtete Pfanne auf dem Herd erhitzen und die Pinienkerne ca. 1 Minute darin ohne Öl anrösten. Vorsicht – die verbrenne gern mal recht schnell.
  2. Die Blätter vom Kohlrabi entfernen (die sind essbar und können für den Mittags-Büro-Salat aufgehoben werden), den Kohlrabi schälen und mit einer Mandoline (oder einem scharfen Messer) in dünne Scheiben schneiden.
  3. Die Nektarine waschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Solltet Ihr eine Mandoline benutzen, dann müsst ihr die Scheibenstärke für die Nektarine etwas hoch stellen.
  4. Nun auf einen Teller, immer abwechselnd, eine Kohlrabi Scheibe leicht überlappend über eine Nektarinen Scheibe legen bis der Teller bedeckt ist. Den Vorgang für den zweiten Teller wiederholen.
  5. Eine Zitrone halbieren, auspressen und ca. 2 Teelöffel Zitronensaft über das Carpaccio geben. Eine Prise Pfeffer und Salz hinzufügen.
  6. Zum Schluss noch den Schafskäse zwischen den zwei Tellern aufteilen und über den Carpaccio Salat krümeln und mit Olivenöl beträufeln. Jetzt noch die Milzblätter und gerösteten Linienkerne drüber streuen und – Voila! – einfach nur essen.

Preparation:

  1. Roast the pine nuts without oil in a non-stick frying pan until golden. Watch them while roasting as they tend to burn easily.
  2. Cut off the kohlrabi’s leaves (you can reserve them to be part of a lunch salad for the next day), peel the kohlrabi and cut thin slices either using a slicer or sharp knife.
  3. Wash your nectarines and cut them also in evenly thin slices.
  4. Arrange the carpaccio on the plates by alternating between kohlrabi and nectarine slices. The slice can overlap a bit.
  5. Half a lemon and give each plate a good drizzle of lemon juice as well as some salt and pepper.
  6. To finish the vegetarian carpaccio off, crumble some feta cheese over the dressed slices and drizzle some good (basil infused) olive oil over the dish. The only thing left now is to add the mint leaves and roasted pine nuts. Sit down. Eat. And enjoy! Voila!

SaveSave

SaveSave