Halbgepresste Kartoffeln (v) // Smashing Potatoes (v)

Ok. Ich komme aus dem Norden diese Landes, auch bekannt als Kartoffelland. In und um die Lüneburger Heide sind Kartoffeln solche Wunderkinder, dass ganze Dorffeste für diese veranstaltet werden. In völliger Ekstase werden auf solchen Festen Erdknollen in aller Art und Form einverleibt – man wird quasi zur Kartoffel. Alles geht – immer.

//

Ok. I am from the cold and rainy north of this lovely country. A region also known as potato heaven. Potatoes are the uncontested stars in this region. We even host whole festivals for this „apple of the earth“ during which we become what we eat – potatoes. I say this because during such festivities you will eat this veg in all its forms, preparation possibilities, quantities and glories. No boundaries – everything goes.

Snapseed-2

Wir sind gerade sehr entzückt von einer quasi halb de-konstruierten und zerdrückten Ofenkartoffel Form. Hier wird eine gekochte (hartkochende) Kartoffel erstmal gekocht um dann auf einem gesalzenen Backpapier zerdrückt zu werden und mit mehr Salz, Pfeffer, Butter, Knoblauch, Rosmarin, Thymian und Parmesan ertränkt zu werden. Nach der Feuerprobe im Ofen, erwartet Euch dann ein Traum an Erdapfel. Innen schön weich und butterig, außen kross und kräuterig. Da braucht man gar nichts weiter als ein bisschen Joghurt oder Kräuterquark. Vielleicht n Salat. Wir hatten marinierte Zucchini als Beilage. Aber die Kartoffel zeigt bei dieser Zubereitung wirklich alles was sie kann. Auf, auf. Holt die Kartoffeln aus dem Keller und los geht’s!

Ein kleiner Kommentar zu Abänderungen. Die Kombinationsmöglichkeiten sind hier endlos: alles geht – nichts muss. Blauschimmelkäse, Speck und Birnenscheiben oder Camembert mit frittiertem Salbei oder Balsamico Zwiebelchen. Im Zweifelsfall die gepresste Kartoffel einfach mit Olivenöl und jeglichen Kräuter, die gerade in Küche und Garten zur Hand sind, schmücken. Die Knolle gehört Euch!

//

Currently, we are a bit smitten with this quasi half-constructed and smashed baked potato form. Yes, yes: I know it has been very popular and we are a bit late to the game. Butter late than never <3. So, you take a boiled potato, smash it using the bottom of a pan onto a salted baking sheet, and smother it with butter, olive oil, more salt, pepper, rosemary, thyme, and parmesan. After a short trip into the oven, you will be meeting a dream of a humble potato dish. A soft and buttery potato inside meets a crisp and herby outside. Divine. Go – get those potatoes from your basement. And make this dish! Have it with some yoghurt and salad or veg on the side – or a fried egg. We had it with marinated zucchinis. This dish will not let you down. Believe it because it’s true.

Let’s talk substitutions quickly: anything goes really. Blue cheese, bacon, & pears or maybe some camembert & onion marmalade or fried sage on top. Or just plain olive oil and any herbs you have flying around in your kitchen/garden. The potato is yours.

IMG_0929.JPG 1

Rezept (für 2 Personen)

Zutaten:

  • 500 g hartkochende Kartoffeln
  • Olivenöl und bei belieben etwas Butter
  • Rosemarie und Thymian
  • Knoblauch
  • Parmesan
  • Salz & Pfeffer

Ingredients:

  • 500 g firm cooking potatoes
  • olive oil and some butter if you like
  • rosemary and thyme
  • Garlic
  • parmesan
  • salt & pepper

Zubereitung:

  1. Die Kartoffeln kochen bis sie gar sind.
  2. Backpapier auf ein Blech legen und mit Salz bestreuen. Das ist wirklich wichtig, damit die Knolle nachher auch nach was schmeckt.
  3. Die gekochten Kartoffeln auf dem Backblech verteilen und entweder mit einem Topf-/Pfannenboden oder mit einem Stampfer einzeln zerdrücken.
  4. Nun jede zerdrückte Knolle mit Salz und Pfeffer bestreiten. Knoblauchzehen (2) pressen und mit Olivenöl vermengen. Die Kräuter kurz klein schneiden und in einem Mörser mit etwas Olivenöl stapfen. So kommen die ätherischen Öle schön raus, (diesen schritt kann man aber auch überspringen, wenn kein Mörser zur Hand ist), und in das Kenobi Olivenöl geben.
  5. Jetzt noch das Knoblauch-Kräuter Öl auf den Kartoffeln verteilen und etwas Parmesan drüber geben und dann geht die Nummer für ca. 20 Minuten bei 180 Grad ab in den Ofen. Voila!

Preparation:

  1. Cook the potatoes until they are soft.
  2. Line a backing tray with some backing paper and salt the paper lightly. This will make all the difference in the end when it comes to having a well seasoned potato.
  3. Place your potatoes on the salted baking paper and smash them using the bottom of a pan or bot each one at a time.
  4. Season each smashed potatoes with some salt & pepper. Press two gloves of garlic and mix the pressed garlic with some olive oil in a little bowl. Cut the herbs and smash them in a mortar with some olive oil. This will help release the natural oils of the herbs. Add the herbs and oil to your garlic-oil mixture. If you do not have a mortar, just skip this step and add your herbs directly to the garlic-olive oil mix.
  5. All that is left to do now is to smother each potato with your herby-garlicy-oil mix and some parmesan. Bake the potatoes in your oven for about 20 minutes at 180 degrees Celsius until golden and crispy. Voila! Dig in!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s